Europa Projekt Ohrenblicke

 

OHRENBLICKE – Radio von Blinden

Vom 1.10.2009 bis 30.9.2011

Mit dem europaweit einzigartigen Gemeinschaftsprojekt OHRENBLICKE erhält der Kölner Verein BLINDE UND KUNST e.V. die Chance, auch überregional Gehör zu finden.

Ohrenblicke geht es um Radiokunst von Blinden und Sehbehinderten. Blinde arbeiten die live Events zu künstlerisch anspruchsvollen Radiobeiträgen um. Sie sind ihre eigenen Journalisten und Techniker. SO schaffen sie inspirierende Hörwelten für Alle.

OHRENBLICKE will:

  • Radio gestalten und bereichern.
  • Künstlerische Beiträge produzieren.
  • Kunst akustisch darstellen.
  • Berufliche Chancen von Blinden verbessern.
  • Barrieren abbauen.

 

Ohrenblicke ist unerhört. Neu und innovativ  blicken die Ohren  weg von   den Augen und hin auf Münder, Hände und Häute.

 

Die Welt ist mehr als das Auge sieht.   Aber wie sieht man das Unsichtbare?  Wo die Augen  nicht sehen, übernehmen die Ohren den Job. Ohren blicken. Das möchte „Blinde und Kunst“ beweisen. Durch Radiosendungen, die Blinde und Sehbehinderte selbst gemacht haben.

  • von A bis Z – vom Aufnehmen bis zum Zuschneiden
  • von der Themenfindung bis zum Interview
  • von der Recherche bis zur Moderation

Wir behandeln Themen wie:

 

  • „Wie klingt die Stadt?“
  • „Welche Klänge sind gesund?“
  • „Wie reisen Blinde und was sind ihre Hörenswürdigkeiten?“
  • „Wie macht man Gemälde hörbar?“
  • „Lassen sich wissenschaftliche Erkenntnisse akustisch veranschaulichen?“

Ohrenblicke  ist eine Koproduktion des Kölner Vereins Blinde und Kunst, der Radiofabrik Salzburg,
Miramedia aus Utrecht und Radio Z in Nürnberg.
Das Projekt wird gefördert von der EU, Aktion Mensch und der Kämpgenstiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.