Symposium zu Art Blind an der Kunsthochschule für Medien Köln

SYMPOSIUM am 28.5. 2013 in der Aula der Kunsthochschule für Medien  Köln,
Filzengraben 2 a 50676 Köln

Visualität und Blindheit für die Kunst
Chancengleichheit blinder Studierender an deutschen und europäischen Kunsthochschulen.
Beginn: 19 Uhr

Blinde und sehbehinderte Künstler sind noch eine Attraktion an Kunstakademien.
Aber Blindheit muss  nicht nur das Ausgeschlossene visueller Kunst sein.
Sie kann  auch ein Grenzen aufhebender  Imaginationsraum der Kunst werden.
Soziale Chancen Blinder und alternative ästhetische Möglichkeiten visueller Kunst werden auf diesem Symposium diskutiert.
Es nehmen  teil:
Prof. Julia Scher, (KHM Köln):
Surveillance and Blindspots.

Prof. Barbara Romain (Columbia College Hollywood, School of Film & television):
Believing is seeing

Lynn Cox (MA fine arts; independent artist, London)
Multisensory art, academia and the journey towards Diving into Darkness

Dr. Volkmar Mühleis (Sint-Lucas Visual Arts Gent):
Blindheit und Sehbehinderung an der Kunsthochschule

Marcus Weisen (European Centre for Cultural Accessibility, Paris):
Kulturrechte für Menschen mit Behinderungen. Eine kreative Herausforderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.